Elomen Quartett

 
_MG_3179_2.jpg

"elomen elomen lefitalominal" So beginnt das wunderschöne Gedicht „Wolken“ von Hugo Ball, einem Vertreter der Dada Bewegung, die in Zürich ihren Anfang nahm. Das 2017 gegründete Elomen Quartett, ebenfalls zu drei Vierteln im Raum Zürich zu Hause, steht für lyrische Interpretationen, packende Virtuosität und ein homogenes Klangideal.

Stets auf der Suche nach neuer Literatur haben die vier Musiker ein eigenständiges und originelles Repertoire aufgebaut. Dabei stossen sie immer wieder auf regelrechte Trouvaillen wie etwa die Lautenquartette von Joaquín Turina, die sie nun nach und nach in ihr Konzertrepertoire aufnehmen.

Neben Originalkompositionen für Gitarrenquartett, etwa von Sergio Assad oder Máximo Diego Pujol, spielt das Elomen Quartett auch Arrangements von Orchester- und Kammermusikwerken, unter anderem die Chacony von  Henry Purcell sowie die Ouvertüre zu „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Um dabei dem ursprünglichen Klangbild möglichst zu entsprechen und schmerzhafte Kompromisse bezüglich des Tonumfangs dieser Werke zu vermeiden, wird das Instrumentarium mit Quint- und Oktavgitarre um ein weiteres Register bereichert.

 
 

 
 
_MG_3475_2_kl.jpg

Christoph Borter

Christoph Borter studierte an der Hochschule der Künste Bern und an der Ecole Normale de Musique in Paris. Er gehört zu den wenigen Schweizer Gitarristen, die an internationalen Gitarrenwettbewerben Erfolge erzielen konnte. So gewann er unter anderem den 1. Preis am bedeutenden internationalen Gitarrenwettbewerb „Printemps de la Guitare“ in Belgien. Es folgten eine CD-Einspielung und Konzertengagements in Frankreich, Belgien, Irland, den USA und der Schweiz, sowie Auftritte als Solist mit verschiedenen Orchestern. Christoph Borter unterrichtet an der Musikschule Konservatorium Bern und an der Hochschule der Künste Bern. Er konzertiert daneben alleine oder in verschiedenen Besetzungen und baut seit einigen Jahren Konzertgitarren.

www.christophborter.ch

 
 
_MG_3423_2_kl.jpg

Patric Birrer

Der Gitarrist Patric Birrer studierte in Zürich klassiche Gitarre bei Anders Miolin mit Schwerpunkten im Bereich Komposition, Composing Arranging und Didaktik (Studienpreis der Werner und Berti Alter Stiftung) und Jazzgitarre bei Felix Utzinger. Seine Studien schloss er in Sion bei George Vassilev mit dem Konzertdiplom ab. Neben seiner Tätigkeit als Solist (CD Saitenwege) spielt Patric Birrer in mehreren Kammermusikalischen Formationen. Während mehreren Jahren leitete er die Vereinigung „must“ – Musiker aus Uster – und spielt in immer wieder neuen Besetzungen. Er ist Begründer der „Musiker für Pfäffikon“ und verpflichtet sich einem stetigen Kulturschaffen und eigenem Konzertieren.
Neben der modernen klassischen Gitarre liegt sein aktueller Fokus auf seiner Weiterbildung zum MAS in Jazzperformance bei Felix Utzinger an der ZHdK.
Patric Birrer unterrichtet an den Kantonsschulen Uster und Zürcher Unterland und ist akkreditierter Dozent für Gitarre (Hauptfach und Fachdidaktik) an der Kalaidos Fachhochschule.

www.classicalguitar.ch

 
 
_MG_3455_2_kl.jpg

Benjamin Scheck

Benjamin Scheck wurde in Genf geboren. Er studierte an den Musikhochschulen Zürich, Bern und Luzern sowie an der Ecole Normale Supérieure de Musique in Paris bei Stephan Schmidt, Alberto Ponce und Frank Bungarten. In dieser Zeit gewann er mehrere Studienpreise, unter anderem das Stipendium des Migros-Kulturprozents. Er konzertiert sowohl als Solist als auch in diversen Kammermusik- und Ensembleformationen. Er beschäftigt sich viel mit dem Einrichten und Aufführen von Manuskripten und Faksimiles. So transkribierte er einige Sonaten von Domenico Scarlatti, die er über die Jahre immer wieder überarbeitet. Er ist fasziniert von den Ausdrucksmöglichkeiten und der Vielseitigkeit der Gitarre sowie deren Umsetzung im künstlerischen und pädagogischen Umfeld. Benjamin Scheck unterrichtet an der Kantonsschule Baden sowie an der Musikschule Uster Greifensee. Seit 2017 ist Benjamin Scheck künstlerischer Leiter des Bereichs Musik in der Villa Grunholzer in Uster.


www.benjaminscheck.ch

 
 
_MG_3426_2_kl.jpg

Michael Boner

Michael Boner studierte an der Zürcher Hochschule der Künste sowie der Hochschule Luzern klassische Gitarre. Während dem Studium erhielt er mehrere Stipendien und Studienpreise und nahm an nationalen und internationalen Meisterkursen und Wettbewerben teil.
Als klassischer Gitarrist spezialisierte sich Michael Boner auf kammermusikalische Arbeit, so spielte er in den letzten Jahren mit verschiedenen Besetzungen u.a. im KKL Luzern am Lucerne Festival, im Stadthaus Winterthur, im Theater Rigiblick sowie in der Chollerhalle Zug. Dabei zeichneten sich viele Projekte durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Tanz, Schauspiel und literarischen Lesungen aus.
Gleichzeitig war Michael Boner immer auch in populären Musikstilen aktiv. So trat er mit Bands am BlueBalls-Festival Luzern, am Moon and Stars Locarno, am OpenAir St.Gallen, am Zermatt Unplugged u.v.m. auf.
Michael Boner unterrichtet Fachdidaktik und Nebenfächer an der Zürcher Hochschule der Künste, sowie Gitarre an der Kantonsschule Hottingen (Zürich) und an der Musikschule Horgen.

www.michaelboner.ch